YinYoga mit Faszientraining

Im Yin-Yoga werden Haltungen (Asanas) für einen längeren Zeitraum (3-6 Min.) mit möglichst wenig Muskelanspannung gehalten. Das Ziel ist es, nicht nur die Muskeln intensiv zu dehnen, sondern auf sanfte Weise auch die tiefer liegenden Faszien (Bindegewebe) zu erreichen. Durch die Unterstützung von Rollen, die zur Selbstmassage eingesetzt werden, kann dieser Effekt noch intensiviert werden – das Fasziennetz wird stimmuliert, gedehnt, mit Flüssigkeit versorgt und trainiert. Regelmäßiges Faszientraining verbessert die Leistung, vermindert das Verletzungsrisiko, hält das Bindegewebe in Form und erweitert den Bewegungsradius.

Diese Art des Übens ist sehr gut für Triathleten, Läufer, Radfahrer und Leistungssportler geeignet.

Jeden Mittwoch (19:30 Uhr) und Samstag (9:30 Uhr) wird im YO gerollt – einfach vorbei kommen!

Beitrag vom 20.6.2015